Indem Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, damit wir Besuchsstatistiken durchführen, Ihnen zielgerichtete Inhalte anbieten können, die an Ihre Interessenszentren angepasst sind und den Austausch mit sozialen Netzwerken ermöglichen. Weitere Informationen über Cookies und deren Einstellung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zurück zur Suche

Fruchtiger Salat mit Quinoa, Tofu, Pfirsichen, Heidelbeeren und Balsamico Dressing

Zubereitung

Zutaten

  • 4 Personen
  • 130 g Quinoa
  • 60 ml Wasser
  • 200 g Tofu, in Würfel geschnitten
  • 225 g blanchierte grüne Bohnen, in ca. 3 cm große Stücke geschnitten
  • 2 mittelgroße Pfirsiche, in Spalten geschnitten
  • 75 g frische Heidelbeeren
  • 120 g Radieschen, drünn geschnitten
  • 100 g Feldsalat oder Babyspinat

Für das Balsamico Dressing mit Dijon-Senf und Tahini

  • 4 EL Tahini
  • 60 ml Wasser
  • 60 ml Balsamico Essig
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 TL Dijon-Senf
  • 2 TL Ahornsirup
  • Abrieb einer kleinen Zitrone
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitungszeit

25 Min.

Schwierigkeitsgrad

Niedrig

Durchschnittskosten

Normal




Zubereitung

Im Sommer, wenn sich die Zweige der Bäume und Sträucher unter der Last der Früchte biegen, gibt es nichts Schöneres, als sich in den Schatten zu setzen und Obst direkt vom Baum zu naschen. Glücklicherweise lässt sich dieser Sommergenuss auch in einen Salat packen, um ihn auf deinem Balkon zu genießen oder mit ins Büro zu nehmen. Süße Pfirsiche und fruchtige Heidelbeeren sind ein schöner Kontrast zu der milden Schärfe der frischen Radieschen und dem Aroma der knackig-grünen Bohnen. Tofu und Quinoa sind nicht nur eine hochwertige pflanzliche Eiweißquelle, sie verleihen dem Sommersalat auch eine aromatisch-nussige Note. Für das Tüpfelchen auf dem Geschmacks-i sorgt ein würziges Dressing aus Balsamico, Dijon-Senf und Tahini – einer cremigen Sesampaste aus der Orientküche. Ruckzuck zubereitet, ist dieser fruchtige Sommersalat unser Liebling für warme Tage.

  1. Damit Quinoa nicht bitter schmeckt, verpasst du ihm vor dem Kochen einfach eine ordentliche Dusche unter fließendem Wasser. Danach wandert es gemeinsam mit 260 ml Wasser ins Reiswunder Multi und gart bei 900 Watt 15 Minuten in der Mikrowelle.
  2. Quinoa nach dem Kochen für 5 Minuten ziehen lassen, anschließend mit einem Löffel gut durchrühren bzw. auflockern und bei Raumtemperatur abkühlen lassen.
  3. Für das Dressing Knoblauchzehe im Speedy Boy zerkleinern und mit den anderen Zutaten gut vermischen.
  4. Zum Schluss einfach das geschnittene Obst und Gemüse sowie Tofu und Quinoa in die Allegra 1,5 l geben, mit Dressing übergießen und alles gut durchmischen – schon ist der fruchtige Sommersalat genussfertig.

In der Salatkombi lässt sich der Salat übrigens auch ganz hervorragend ins Büro oder zum Picknick im Park mitnehmen. Und das Besteck ist auch schon mit dabei.

Hallo!

Wenn Sie keine Tupperware BeraterIn kennen, kontaktieren Sie mich für weitere Informationen!

Hallo!

Wenn Sie keine Tupperware BeraterIn kennen, finden Sie eine in Ihrer Nähe, indem Sie Ihre Postleitzahl hier eingeben:

Top